Ausbildung

Prüfungen

Anmeldung Prüfungen

Man kann sich nur zu je einer Theorie- und Praxisprüfung gleichzeitig anmelden.


Prüfungs-Infos

  • Gleitschirm
    • Pilot

      Theorieprüfung

      Eine Theorieprüfung dauert maximal 90 Minuten. Aus fünf Themengebieten (Flugpraxis – Wetterkunde – Fluglehre – Materialkunde – Gesetzgebung) müssen jeweils 20 Fragen beantwortet werden. Eine Theorieprüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 80% richtig beantwortet wurden. Das heisst, man darf pro Gebiet höchstens 4 Fehler haben.

      Du kannst einen Ordner mit den gedruckten Theorie-Prüfungsfragen bei deiner Flugschule oder bei uns im Online-Shop kaufen. Dieselbe Fragensammlung steht dir auch als eLearning zur Verfügung.

      Praktische Prüfung

      Um dich für die praktische Prüfung anzumelden, brauchst du für Gleitschirm mindestens 50 Höhenflüge in 5 verschiedenen Fluggebieten. An der Prüfung werden folgende Punkte bewertet:

      • Startvorbereitung (5-Punkte-Check, Fragen zum Luftraum)
      • Start
      • Flugprogramm (2 Programme, siehe Weisungen)
      • Landeeinteilung
      • Landung

      Fragen zum Luftraum

      Bei allen praktischen Prüfungen wird dem Kandidaten vor dem zweiten Flug eine Frage zum Luftraum  gestellt. Hier gibt es Infos.

      Falls du mit den Lufträumen nicht sicher bist, besprich dies vor der Prüfung mit deinem Fluglehrer!

    • Biplace 1

      Brevetierter Pilot

      Biplace Stufe 1

      Pilot - Pilot/Schüler zu Ausbildungszwecken

      Biplace Stufe 2

      Pilot - Passagier, nicht gewerbsmässig

      Nein

      Erneuerung

      Ja

      Biplace Stufe 3

      Pilot - Passagier, gewerbsmässig

      Unterlagen

      Das Ausbildungskontrollblatt erhältst du bei deinem Fluglehrer.

      Prüfung und Zulassungsbedingungen

      Mit dem Brevet Biplace 1 darfst du mit brevetierten Piloten als Passagier fliegen.

      Die Prüfung besteht nur aus einem praktischen Teil mit denselben Aufgaben wie bei der praktische Solopiloten-Prüfung - einfach mit einem Biplace-Schirm und einem Passagier.

      Um an der Prüfung teilzunehmen, musst du:

      • seit mindestens einem Jahr im Besitz des Piloten-Brevets sein
      • danach mindestens 150 Höhenflüge absolviert haben
      • einen Instruktions-Flug mit einem Biplace-Fluglehrer gemacht haben
      • mindestens 10 Biplace-Übungs-Flüge unter Aufsicht eines Fluglehrers nachweisen können

      Das Ausbildungskontrollblatt bekommst du bei deinem Fluglehrer.

      Biplace-Versicherung

      Eine spezielle Biplace-Versicherung wird dringendst empfohlen. Und zwar schon während der Biplace 1 Ausbildung.

    • Biplace 3

      Teilprüfung Theorie

      Gleich wie die Piloten-Prüfung plus ein zusätzliches Fach "Passagierbetreuung".
      Voraussetzungen:

      • 20. Altersjahr vollendet
      • Inhaber Ausweis Doppelsitzer Stufe 1

      Teilprüfung Solo

      Voraussetzungen:

      • theoretische Teilprüfung Doppelsitzer Stufe 3 oder Fluglehrer (inkl. dem zusätzlichen Fach „Passagierbetreuung“) bestanden.
      • dem zuständigen Sachverständigen können die vorgeschriebenen Ausweise sowie der Versicherungsnachweis über den Abschluss der obligatorischen Dritthaftpflichtversicherung vorgewiesen werden.

      Seit dem 1.1.2016 wird der B-Stall nicht mehr verlangt (unabhängig ob nach altem oder neuem System).

      Teilprüfung Passagierbetreuung

      Download Kontrollheft 40 Flüge

      Voraussetzungen:

      • seit mindestens 6 Monaten Inhaber Doppelsitzer Stufe 1
      • die theoretische Teilprüfung sowie die praktische Teilprüfung „Soloflüge“ bestanden
      • mindestens 40 Biplace Flüge (genaue Bedingungen siehe Weisungen)
      • Der Fluglehrer bestätigt am Ende der Ausbildung die Prüfungsreife des Kandidaten mit seiner Unterschrift.
      • Nachweis Besuch eines Sicherheitstrainings (Solo oder Bi-Place), welches nicht älter als 3 Jahre ist. (Nachweis als PDF per Mail oder Post mit Stempel und Unterschrift)

      Brevetierter Pilot

      Biplace Stufe 1

      Pilot - Pilot/Schüler zu Ausbildungszwecken

      Biplace Stufe 2

      Pilot - Passagier, nicht gewerbsmässig

      Nein

      Erneuerung

      Ja

      Biplace Stufe 3

      Pilot - Passagier, gewerbsmässig

    • FL Aspirant

      Theorieprüfung Fluglehrer Aspirant

      Das Niveau dieser Theorieprüfung liegt zwischen der normalen Pilotenprüfung und der Fluglehrerprüfung. Als Lehrmittel reicht unser Lehrbuch Lötscher-Zeller, die Luftraumbroschüre und die Segelflugkarte. Da die Fragen jedoch nicht im Multiple-Choice-Modus sind, ist ein fundiertes Wissen und Verstehen des Lehrmittels unumgänglich.

      Am besten solltest du dir folgende Fragen stellen:

      • Kenne und verstehe ich die Inhalte des Lehrbuches einwandfrei ? 
      • Könnte ich einem Schüler Inhalte aus dem Lehrbuch detailliert erklären ?
      • Könnte ich Fragen des Ordners resp. des E-learnings auch frei beantworten, wenn keine 4 Lösungsvorschläge bestünden ?

      Die nächsten Termine folgen voraussichtlich im Frühjahr 2017.

      Genaue Beschreibung: siehe Weisungen unten.

      Brevetierter Pilot

      Fluglehrer-Aspirant

      Einstieg in Ausbildung

      Fluglehrer passiv

      Befugnisse wie Fluglehrer-Aspirant

      Nein

      Erneuerung

      Ja

      Fluglehrer

    • Fluglehrer

      Genaue Beschreibung: siehe Weisungen unten.

      Brevetierter Pilot

      Fluglehrer-Aspirant

      Einstieg in Ausbildung

      Fluglehrer passiv

      Befugnisse wie Fluglehrer-Aspirant

      Nein

      Erneuerung

      Ja

      Fluglehrer

  • Delta
    • Pilot

      Theorieprüfung

      Eine Theorieprüfung dauert maximal 90 Minuten. Aus fünf Themengebieten (Flugpraxis – Wetterkunde – Fluglehre – Materialkunde – Gesetzgebung) müssen jeweils 20 Fragen beantwortet werden. Eine Theorieprüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 80% richtig beantwortet wurden. Das heisst, man darf pro Gebiet höchstens 4 Fehler haben.

      Du kannst einen Ordner mit den gedruckten Theorie-Prüfungsfragen bei Deiner Flugschule oder bei uns im Online-Shop kaufen. Dieselbe Fragensammlung steht Dir auch als eLearning zur Verfügung.

      Praktische Prüfung

      Für die praktische Prüfung für Delta brauchst du mindestens 30 Höhenflüge in 3 Gebieten

    • Biplace 1

      Prüfung und Zulassungsbedingungen

      Mit dem Brevet Biplace 1 darfst du mit brevetierten Piloten als Passagier fliegen.

      Die Prüfung besteht nur aus einem praktischen Teil mit denselben Aufgaben wie bei der praktische Solopiloten-Prüfung - einfach mit einem Biplace-Gerät und einem Passagier.

      Um an der Prüfung teilzunehmen, musst du:

      • seit mindestens einem Jahr im Besitz des Piloten-Brevets sein
      • danach mindestens 150 Höhenflüge absolviert haben
      • einen Instruktions-Flug mit einem Biplace-Fluglehrer gemacht haben
      • mindestens 10 Biplace-Übungs-Flüge unter Aufsicht eines Fluglehrers nachweisen können

      Das Ausbildungskontrollblatt bekommst du bei deinem Fluglehrer.

    • Biplace 3

      Die Prüfung besteht aus Theorie (gleiche Prüfung wie Piloten-Prüfung plus ein zusätzlicher Teil "Passagierbetreuung") und einer praktischen Prüfung.

      Voraussetzungen für Teilnahme an der Prüfung:

      • 20. Altersjahr vollendet
      • das Biplace-1 Brevet besitzen (Kategorie Delta)
      • 40 dokumentierte Flüge mit mind. 3 verschiedenen Delta-Piloten als Passagier

       

      Massgebend für die Zulassung sind die Prüfungsweisungen. Dort sind auch die genauen Flugaufgaben beschrieben.

    • Fluglehrer

      Prüfung und Zulassungsbedingungen

      Für den Fluglehrer sind drei Prüfungen erfolgreich zu bestehen:

      • theoretische Teilprüfung --> Anmeldung telefonisch
      • praktische Teilprüfung
      • pädagogische Teilprüfung  

      Zulassungsbedingungen:

      • Volljährigkeit
      • mind. seit 2 Jahren brevetierter Pilot
      • seit Brevet mind. 300 Höhenflüge in mind. 15 Gebieten
      • dokumentierter Streckenflug (mind. 30km)
      • Samariterkurs

    Deltatransport und Prüfungsregionen

  • Elektroantrieb

    Le compte-rendu de formation te donne un vue d'ensemble de la formation. Pour les détails tu t'adresse à ton instructeur.

    Das Ausbildungskontrollblatt gibt dir einen Überblick über die Ausbildung. Die Details besprichst du am besten mit deinem Fluglehrer.

  • Speedflying

    Die gesamte Ausbildung inklusive Prüfung kann bei einem Speedflying-Instruktor abgelegt werden und enthält theoretische sowie praktische Bestandteile.

Weisungen

Regionen

1 = Romandie + Unterwallis
2 = Bern, Jura, Basel
3 = Zentralschweiz, Oberwallis, Tessin
4 = Ostschweiz, Graubünden


Praxisprüfungen - Durchführungsentscheid

Am Vorabend jeder praktischen Prüfung (ab 20 Uhr):
Infotelefon 021 566 20 66 wählen und nach der Aufforderung den Prüfungs-Code eingeben (2-stellige Zahl, erhältst du mit dem Prüfungsaufgebot).