Mitgliederservice

Versicherungen

Zusammen mit GENERALI hat der Schweizerische Hängegleiter-Verband Versicherungen exklusiv für seine Mitglieder konzipiert.


Versicherungen

  • Pilot
    • Infos

      Gemäss Verordnung über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien (Art.10) ist in der Schweiz eine Haftpflichtversicherung für Halter von Hängegleitern obligatorisch. Sie ist obligatorisch, sobald man mit eigenem Hängegleiter fliegt, auch während der Ausbildung.

      Der Versicherungsschutz gilt erst ab Bezahlung der Prämie.

    • Grundversicherung

      Haftpflichtversicherung Pilot

      • Deckt Ansprüche aus Haftpflicht gegenüber Dritten am Boden & Zusammenstösse in der Luft
      • CHF 73.-/Jahr (+ einmalige Einschreibegebühr von CHF 7.00)
      • Garantiesumme: CHF 10 Mio.
    • Unfallversicherung

      Die Zusatzversicherungen können nur Inhaber einer Grundversicherung abschliessen.

      Unfallversicherung

      Normalerweise ist jeder Schweizer durch seine normale Unfallversicherung gedeckt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, eine Versicherung speziell für Hängegleiterunfälle abzuschliessen. Genaueres kannst Du den AVB oder dem Anmeldeformular entnehmen.

       

       

    • Bergung Fluggerät

      Die Zusatzversicherungen können nur Inhaber einer Grundversicherung abschliessen.

      Bergung des Fluggeräts

      • Deckt die Bergung des Fluggeräts inklusive Zubehör nach einem Unfall, welche von Fachleuten durchgeführt wird.
      • CHF 25.-/Jahr (inkl. Administrationskosten SHV und 5% Stempelsteuer)
      • Deckung: bis CHF 5'000.- pro Fall.  
  • Biplace
    • Infos

      Ab 2017 müssen Piloten obligatorisch eine Haftpflichtversicherung für ihre Passagiere
      abschliessen (Deckung mindestens 5 Mio. CHF). Die alten, geringen Deckungen (200‘000 und 1 Mio. CHF) fallen weg.

      Diese Versicherung schützt nicht nur den Passagier, sondern auch den Piloten und ist wichtig für das Image unseres Sports. Alle anderen Outdoor-Sportarten haben ein solches Obligatorium seit langem. Weitere Informationen findest du rechts unter „Biplace-Versicherung obligatorisch“.

    • Grundversicherung

      Haftpflichtversicherung Biplace-Pilot

      Diese Versicherung umfasst die Leistungen der normalen Piloten-Versicherung (Haftpflicht gegenüber Dritten am Boden und in der Luft) und gilt zusätzlich als Haftpflichtversicherung gegenüber den Passagieren.

      Welche Versicherung ist für dich die richtige? Entscheidend ist, wie oft du gewerbliche Flüge machst:

      Piloten ohne oder mit wenigen gewerblichen Flügen:

      Garantiesumme für Schäden von PassagierenBiplaceFluglehrer
      5 mio145.-230.-
      Prämie für einzelne gewerbliche Biplace-Flüge CHF 12.- (Heft à 10 Flugscheine = CHF 120.-) 

       

      Piloten mit häufigen gewerblichen Biplace-Flügen:

      Garantiesumme für Schäden von PassagierenBiplaceFluglehrer
      5 mio545.-595.-

       

      Flugscheine für Passagierflüge

      Der Zweck des Flugscheins ist die Haftungsbegrenzung. Mit einer Deckung von CHF 5 Mio. ist diese Haftungsbegrenzung praktisch nicht mehr notwendig. Deshalb wurde mit Generali vereinbart, dass keine Flugscheinpflicht mehr besteht. 

      Wann ist ein Flug gewerblich?

      Zwei Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

      • Du verdienst etwas am Flug. D.h. der Passagier bezahlt nicht nur die Kosten des Piloten (Material, Versicherungsprämien, Transporte am Boden, Start-/ Landeplatzgebühren etc.), sondern auch ein Honorar.
      • Du (oder das Unternehmen für das du tätig bist) bietest Biplace-Flüge für eine grundsätzlich unbeschränkte Anzahl Personen an. D.h. du fliegst nicht nur mit Freunden und Bekannten, sondern auch mit Personen, die dir unbekannt sind. 

      Massgebend ist die Sichtweise des Passagiers. So ist der Flug auch dann gewerbsmässig, wenn der Pilot selbst keine Werbung macht und kein Honorar erhält, aber die Flugschule/der Biplace-Anbieter, in dessen Auftrag er den Flug durchführt, die beiden Bedingungen erfüllt.

    • Unfallversicherung

      Unfallversicherung

      Besonders bei häufigen Flügen mit ausländischen Passagieren ist eine Unfallversicherung sinnvoll.

      Die Haftpflichtversicherung deckt nur dann Schäden, wenn der Pilot einen Fehler begangen hat. Verletzt sich der Passagier ohne Verschulden des Piloten, kommt die Unfallversicherung des Passagiers zum Zug. Namentlich bei ausländischen Passagieren ist das problematisch, weil sie oft ungenügend unfallversichert sind. V.a. bei Passagieren von ausserhalb der EU verweigert ein Spital die Behandlung, wenn der Passagier keine hohe Vorauszahlung leistet.

      In Zusammenarbeit mit Generali konnte der SHV die Unfallversicherung für Passagiere mit einer neuen Variante erheblich reduzieren.

      Du kannst entweder eine ganzjährige Versicherung abschliessen oder Einzelflüge versichern (unbeschränkte Gültigkeit, Heft à 10 Coupons). Die Deckung der Coupons bleibt unverändert.

      DeckungPrämie
      Heilungskosten in der Schweiz unbeschränkt
      (in Ergänzung zu bestehenden Unfall-Versicherungen)
      250.--

      Heilungskosten unbeschränkt
      (in Ergänzung zu bestehenden Unfall-Versicherungen)
      sowie Kapitalleistung im Todes- und Invaliditätsfall

      150.--
      Heft à 10 Coupons

       

       

    • Bergung Fluggerät

      Die Zusatzversicherungen können nur Inhaber einer Grundversicherung abschliessen.

      Bergung des Fluggeräts

      • Deckt die Bergung des Fluggeräts inklusive Zubehör nach einem Unfall, welche von Fachleuten durchgeführt wird.
      • CHF 25.-/Jahr (inkl. Administrationskosten SHV und 5% Stempelsteuer)
      • Deckung: bis CHF 5'000.- pro Fall.  
  • Fluglehrer
    • Grundversicherung

      Haftpflichtversicherung Fluglehrer

      Diese Versicherung umfasst die Leistungen der Piloten- und der Biplace-Versicherung. Zusätzlich sind Ansprüche von Flugschülern gegenüber dem Fluglehrer und seinen Flughelfern gedeckt.

      Piloten ohne oder mit wenigen gewerblichen Biplace-Flügen

      • Garantiesumme für Schäden von Passagieren: CHF 5 Mio.  
      • Prämie für nicht gewerbliche Biplace-Flüge: CHF 230.-/Jahr (inkl. Administrationskosten SHV und 5% Stempelsteuer)
      • Prämie für einzelne gewerbliche Biplace-Flüge: CHF 12.- (Heft à 10 Flugscheine = CHF 120.-)

      Piloten mit häufigen gewerblichen Biplace-Flügen

      • Garantiesumme für Schäden von Passagieren: CHF 5 Mio.  
      • Prämie: CHF 595.-/Jahr (inkl. Administrationskosten SHV und 5% Stempelsteuer)

       

       

    • Unfallversicherung

      Unfallversicherung

      Besonders bei häufigen Flügen mit ausländischen Passagieren ist eine Unfallversicherung sinnvoll.

      Die Haftpflichtversicherung deckt nur dann Schäden, wenn der Pilot einen Fehler begangen hat. Verletzt sich der Passagier ohne Verschulden des Piloten, kommt die Unfallversicherung des Passagiers zum Zug. Namentlich bei ausländischen Passagieren ist das problematisch, weil sie oft ungenügend unfallversichert sind. V.a. bei Passagieren von ausserhalb der EU verweigert ein Spital die Behandlung, wenn der Passagier keine hohe Vorauszahlung leistet.

      In Zusammenarbeit mit Generali konnte der SHV die Unfallversicherung für Passagiere mit einer neuen Variante erheblich reduzieren.

      Du kannst entweder eine ganzjährige Versicherung abschliessen oder Einzelflüge versichern (unbeschränkte Gültigkeit, Heft à 10 Coupons). Die Deckung der Coupons bleibt unverändert.

      DeckungPrämie
      Heilungskosten in der Schweiz unbeschränkt
      (in Ergänzung zu bestehenden Unfall-Versicherungen)
      250.--

      Heilungskosten unbeschränkt
      (in Ergänzung zu bestehenden Unfall-Versicherungen)
      sowie Kapitalleistung im Todes- und Invaliditätsfall

      150.--
      Heft à 10 Coupons

       

       

    • Bergung Fluggerät

      Die Zusatzversicherungen können nur Inhaber einer Grundversicherung abschliessen.

      Bergung des Fluggeräts

      • Deckt die Bergung des Fluggeräts inklusive Zubehör nach einem Unfall, welche von Fachleuten durchgeführt wird.
      • CHF 25.-/Jahr (inkl. Administrationskosten SHV und 5% Stempelsteuer)
      • Deckung: bis CHF 5'000.- pro Fall.  
  • Flugschulen und Händler
    • Grundversicherung

      Haftpflichtversicherung Flugschulen, Händler, Hersteller

      Diese Versicherung deckt Haftpflicht-Ansprüche gegenüber Dritten am Boden für alle Hängegleiter der Schule, des Händlers oder des Herstellers (Flüge von Schülern oder Kunden). Ausserdem deckt sie Ansprüche von Passagieren. Nicht inbegriffen ist die Betriebshaftpflicht der Schule, des Händlers oder des Herstellers.  

      Biplace-Flüge

      • Garantiesumme für Schäden von Passagieren: CHF 5 Mio.  
      • Prämie für nicht gewerbliche Biplace-Flüge: CHF 230.-/Jahr (inkl. Administrationskosten SHV und 5% Stempelsteuer)
      • Prämie für einzelne gewerbliche Biplace-Flüge: Fr. 12.- (Heft à 10 Flugscheine = CHF 120.-) 
    • Zusatzversicherungen

      Betriebshaftpflichtversicherung für Flugschulen

      Umfasst die Haftpflicht aus dem Schulbetrieb, inklusive der Vermittlung von Passagierflügen.

      • Bei Garantiesumme CHF 3 Mio: 200.-/Jahr
      • Bei Garantiesumme CHF 5 Mio: 340.-/Jahr    

      Betriebshaftpflichtversicherung für Händler und Hersteller

      Deckt die Betriebshaftpflicht aus Tätigkeiten wie Handel, Verkauf, Service und Unterhaltsarbeiten.

      • Bei Garantiesumme CHF 5 Mio: 250.-/Jahr
      • Bei Garantiesumme CHF 10 Mio: 360.-/Jahr    

       

      Zusatzversicherungen können nur Inhaber einer Grundversicherung abschliessen.

  • Ausländische Gäste
    • Info

      Versicherungen für ausländische Feriengäste

      Diese Versicherungen gelten für 30 Tage ab Zahlungsdatum oder für eine zuvor vereinbarte Periode von 30 Tagen für Unfälle in der Schweiz.

    • Grundversicherung

      Haftpflichtversicherung Pilot

      In der Schweiz ist eine Haftpflichtversicherung für Halter von Hängegleitern obligatorisch. Die Fakten:

      • Haftpflicht gegenüber Dritten am Boden gemäss 3.1 AVB
      • Zusammenstösse in der Luft
      • Garantiesumme CHF 10 Mio.
      • CHF 45.- für 30 Tage (+ einmalige Einschreibegebühr von CHF 7.-)
    • Zusatzversicherungen

      Unfallversicherung

      • Suche, Rettung, Bergung, Transport des Verunfallten gemäss 5.3 der AVB
      • Heilungskosten gemäss 5.3 der AVB
      • keine Deckung gemäss 5.1 und 5.2 der AVB
      • CHF 100.- für 30 Tage    

      Bergung des Fluggeräts

      • Kosten der von Fachleuten durchgeführten Bergung des Fluggeräts nach einem Unfall
      • Bis CHF 5'000.- pro Fall
      • CHF 25.- für 30 Tage inkl. Administrationskosten SHV und 5% Stempelsteuer  

      Diese Zusatzversicherungen können nur Inhaber einer Grundversicherung abschliessen.

  • Rega

    Die Rega ist keine Versicherung - eine Rega-Mitgliedschaft ist weder ein Ersatz für die Piloten-Haftpflichtversicherung, noch für die Bergungs-Versicherung! Wir empfehlen aber all unseren Mitgliedern, Rega-Gönner zu werden.

    Rega Gönnerbestimmungen

    Merkblatt Alarmierung

FAQ